NLB: Cup-Aus für Grünenmatt gegen Chur

Gutes erstes Drittel
Das Tempo in diesem Cupspiel war schon zu Beginn weg sehr hoch. Im Vergleich zum gestrigen Meisterschaftsspiel konnte sich der UHCG deutlich steigern und mit den Bündern gut mithalten. Die Gäste eröffneten in der 7. Minute den Score und machten sehr viel Druck. Der UHCG zeigte ebenfalls schöne Spielzüge und konnte in der 12. Minute den Ausgleichstreffer erzielen. Durch einen vergessenen Spieler vor dem Tor, übernahm Chur wieder die Führung. Mit einem 1:2 verabschiedeten sich die Teams in die erste Pause.

Solides Mitteldrittel
Der UHCG konnte mit einer ruhigen und geduldigen Defensive in das 2. Drittel starten. Durch eine Strafe von den Mättelern wurde der Torevorsprung von den Gästen erneut erhöht. Einen Penalty, sowie die nachfolgende 2 Minutenstrafe, wurde vom Heimteam nicht genutzt. Obwohl die Mätteler weiterhin ein gutes Spiel zeigten, waren es die Churer, die innerhalb von wenigen Augenblicken zwei weitere Tore erzielten. 30 Sekunden vor Ende des Mitteldrittels war es Hutzli, der den Ball auf Eyer spielte, welcher den Ball im Netz versenkte und auf 2:5 verkürzte.

Einbruch in den letzten Minuten
Das Spiel nahm einen hitzigen Verlauf an, sowie Grünenmatt wie auch Chur setzten vermehrt ihren Körper ein. Die erste Hälfte des letzten Drittels verlief unspektakulär. Bis Chur in der 49. Minute einen Penalty verwertete und 7 Sekunden später sogar nachdoppelte. Das Drittel wurde von den Bündnern dominiert, welche fast im Minutentakt weitere Tore schossen. Den letzten Treffer für den UHCG verbuchte Mucha auf seinem Konto und konnte somit das Resultat noch ein wenig verschönern. Den Penalty in der 58. Minute wurde durch Pauli gehalten, jedoch nutzte Chur die kommende Überzahl aus und erhöhte noch einmal. Das letzte Tor von dieser Partie erzielten ebenfalls die Churer. Somit muss sich der UHCG mit einem Schlussresultat von 3:12 aus dem Cup verabschieden.

UHC Grünenmatt - Chur Unihockey 3:12 (1:2, 1:3, 1:7) Forum Sumiswald AG, Sumiswald. 165 Zuschauer. SR Bühler/Bühler.

Tore: 7. P. Riedi (M. Stucki) 0:1. 12. M. Mucha (K. Gfeller) 1:1. 14. R. Blumenthal (R. Mayer) 1:2. 27. J. Hirschi (P. Riedi) 1:3. 37. S. Cavelti (K. Keskitalo) 1:4. 39. P. Riedi (M. Stucki) 1:5. 40. T. Eyer (S. Hutzli) 2:5. 49. P. Riedi 2:6. 49. R. Blumenthal (J. Binggeli) 2:7. 50. P. Riedi (S. Aeschbacher) 2:8. 52. J. Hirschi (P. Riedi) 2:9. 54. S. Cavelti (G. Amato) 2:10. 57. M. Mucha (T. Nushart) 3:10. 58. J. Binggeli (P. Riedi) 3:11. 60. L. Schlegel (J. Hirschi) 3:12.

Strafen: 4mal 2 Minuten gegen UHC Grünenmatt. 2mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey.

Grünenmatt: Pauli, Fritschi, Widmer, Gfeller, Hutzli, Käser, Künzli, Dominguez, Rösch, Mucha, Ruch, Eyer, Fontana, Arm, Nushart, Gerber, Riedi, Gindrat, Liechti, Smetak, Gygli.

Bemerkungen: Grünenmatt ohne Habegger, Herren und Wyss. Mucha und P. Riedi zu den Bestplayern gewählt.

(Bericht: A. Friedberg)

Zurück