NLB: Schwache Leistung in Sarnen

Verschlafener Start
Grünenmatt startete schon zu Beginn schlecht in dieses Spiel. Sarnen konnte nach wenigen Spielminuten schon ihren ersten beide Treffer in diesem Spiel erzielen. Die Karten lagen weiterhin besser für Sarnen als für die Mätteler. Über das ganze Drittel hinweg fand der UHCG nicht ins Spiel; denn auch in der Defensive der Mätteler stimmte einiges nicht. Sarnen erzielte noch weitere drei Tore und so mussten die Mätteler bereits mit einem fünf Tore Rückstand in die erste Pause gehen.

Unentschiedenes Drittel
In der Mitte des zweiten Drittel konnte Nushart den ersten Treffer für Grünenmatt erzielen. Eine Minute war es Mucha der in der Überzahl das zweite Tor schoss. Nach diesem Treffer fand der UHCG langsam ins Spiel. Auch der Kampfgeist wurde wieder ersichtlich. Der Aufschwung blieb nicht lange vorhanden. Denn Sarnen konnte durch die nicht vorhandene Konzentration der Mätteler einen weiteren Treffer verbuchen. Das Resultat des Mitteldrittels war zwar unentschieden, jedoch hinkte Grünenmatt immer noch mit fünf Toren hinterher.

Einbruch
Nach einer überstandenen Strafe machte der Gegner weiter Druck. Aber auch Grünenmatt hatte schöne Aktionen und Spielzüge, welche durch ein schönes Zorrotor von Dominguez belohnt wurde. In der 49. Minute kam jedoch der Einbruch durch drei Tore, die Sarnen innerhalb von einer Minute schoss. Auch das Timeout brachte den Mättelern nach dem 10. Gegentreffer nichts mehr. Das Spiel ging nach einer schwachen Leistung 10:3 verloren.

Ad Astra Sarnen - UHC Grünenmatt 10:3 (5:0, 2:2, 3:1) Dreifachhalle, Sarnen. SR Preisig/Schüpbach.

Tore: 2. C. Ming (M. Schöni) 1:0. 4. J. von Wyl (M. Schöni) 2:0. 14. J. Höltschi (G. Amstutz) 3:0. 18. M. Abegg (L. Liikanen) 4:0. 20. R. Markström (G. Amstutz) 5:0. 27. T. Nushart (M. Smetak) 5:1. 28. M. Mucha (K. Rösch) 5:2. 32. T. Eronen (J. Höltschi) 6:2. 37. R. Schöni (L. Liikanen) 7:2. 45. S. Dominguez (C. Gerber) 7:3. 49. R. Schöni (L. Liikanen) 8:3. 50. R. Markström (M. Abegg) 9:3. 50. C. von Wyl (C. Ming) 10:3.

Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Ad Astra Sarnen. 5mal 2 Minuten gegen UHC Grünenmatt.

Grünenmatt: Pauli, Fritschi, Widmer, Gfeller, Hutzli, Käser, Künzli, Dominguez, Rösch, Mucha, Ruch, Eyer, Fontana, Arm, Nushart, Gerber, Riedi, Gindrat, Liechti, Smetak, Gygli.

Bemerkungen: Grünenmatt ohne Habegger, Herren und Wyss. 50. Timeout Grünenmatt. Schöni und Rösch zu den Bestplayern gewählt.

(Bericht: A. und S. Friedberg)

Zurück